Wir, das sind Sigi und Andrea

obwohl Hunde bei uns von Kindesbeinen an schon eine große Rolle spielten, hätte es ohne Andi und Sabine wahrscheinlich noch sehr sehr viel länger gedauert, bis wir auf die liebenswerten Neufundländer aufmerksam geworden wären.

Im April 2009 mussten wir unseren ersten gemeinsamen Hund den Akita Inu  Huckelberry Finn mit 13 Jahren schweren Herzens über die Regenbogenbrücke gehen lassen. 12 ½ Jahre war er keinen Tank krank. Dann kam zur altersbedingten Hüftathrose noch der Krebs. Hilflos mussten wir mit ansehen, wie unser Hucky immer weniger und schwächer wurde,  wir mussten die sehr schwere Entscheidung treffen.....und ihm weitere Schmerzen  ersparen.   Hucky ist in unseren Armen eingeschlafen und schläft jetzt in unserem Garten  unter seinem geliebten Apfelbaum. Irgendwie ist er für uns immer noch da und wird es wohl auch immer bleiben.

Eigentlich wollten wir mit einem neuen Mitbewohner noch etwas warten und wenn es nach Andrea gegangen wäre dann einen etwa kniehohen kurzhaarigen – pflegeleichten Hund....nach Möglichkeit ein Mädchen suchen.

Na bitte ein Mädchen ist es ja dann auch geworden......man(Frau) kann ja auch nicht alles haben.

Die Peterreuther, die wir schon lange kennen,  hatten genau zu der Zeit einen Wurf von Ihrem Diego und ihrer Peewee. Eine Hündin gefiel ihnen ausgesprochen gut, nur war es ihnen selber nicht möglich Filomena (wie sie damals noch hieß) zu behalten. Sie suchten einen Platz für sie möglichst in ihrer Nähe, um sie wenigstens mit aufwachsen zu sehen. Sigi haben Neufundländer  schon immer gefallen und gerade Diego war  sein erklärter Liebling. Galt es also nur noch Andrea zu überzeugen......die absolut keinen Neufi wollte.........

Nach 2 – 3 Besuchen war sie so weich gekocht, dass Filomena dann halt mal zur Probe einziehen durfte und es kam natürlich so wie es kommen musste.......nach gerade mal 3 Stunden war klar, die geben wir nicht mehr her.....und ausgerechnet Frau Zottel und Andrea wurden unzertrennlich.

Einige Zeit hat dann Andrea noch davon geträumt, dass ihr Mädchen klein und zierlich wird.........nur eine echte Peterreutherin ist halt einfach nicht zierlich und klein ;=)

Frau Zottel hat sich zu einer  hübschen, knochenstarken und sehr gesunden Hündin mit fabelhaften Auswertungsergebnissen gemausert, so dass wir uns entschlossen mit ihr  die Zuchtzulassung im Juni 2011 zu machen. Im Januar 2012 kam die Zuchtwartin vom DNK zu uns und hat unseren Zwinger von den Glücksbären befürwortet – das A-Züchterseminar wurde Ende Januar 2012 besucht..........

Wir sind schon sehr gespannt was uns die Zukunft alles bringen wird...............

 

Huckelberry Finn

unser Ziel ist es gesunde - wesensfeste Neufundländer zu züchten. Vom Erscheinungsbild bevorzugen wir die amerikanische Linie. Das Wichtigste für uns ist aber ist die Gesundheit und das Wesen. Dadurch erhoffen wir uns für unsere Knuffels ein langes glückliches Leben in ihren Familien.
Was wir uns wünschen := ) Neufiverrückte Welpen Käufer, die uns miterleben lassen wie unsere Fellnasen wachsen - gedeihen - erwachsen werden - auch auf dem Weg des Älter und Alt werden, würden wir sie gerne begleiten.
Die ersten Wochen verbringen die Welpen bei uns im Haus - nach ca. 4 Wochen ziehen sie ins Welpenhaus um, dürfen aber auch weiterhin ins Haus. Ab diesem Zeitpunkt möchten wir verstärkt versuchen sie auf ihr späteres Leben vor zu bereiten. Das heißt wir gewöhnen sie an alltägliche Geräusche und Situationen im und ums Haus herum - sie werden den Tierarzt besuchen - Katzen kennen lernen - je nachdem wie lange sie bei uns bleiben besuchen sie auch die Welpenschule.
Natürlich werden sie geimpft - regelmäßig entwurmt - erhalten einen Chip und Papiere. Sie werden vor unseren Besuchern nicht versteckt - sie wachsen mittendrin und immer dabei auf, bekommen aber die Möglichkeit  sich jederzeit auf ein Schläfchen verstecken zu können
.

 

 

das ist nicht unsere Vorstellung von einem idealen Zwinger ;=)

trotz Zwingernamen unsere Hunde und Katzen leben mit uns im Haus,  dürfen jederzeit in den Garten.

ohne das Ding da oben über dem Kopf ;=)

normalerweise auch unsere graue Katze Keks.

Eine Haltung in Zwingerboxen lehnen wir  ab!

Ausgiebige Spaziergänge sind ein fester Bestandteil in unserem Tagesablauf - da darf Frau Zottel nach Herzenslust baden und gerne mit anderen Hunden spielen und toben.

Sollten Sie sich für einen unserer Knuffels  interessieren, bitten haben sie Verständnis, dass wir  Sie erst einmal beschnüffeln wollen und deshalb keinen Welpen  direkt per Telefon oder E-Mail verkaufen.

powered by Beepworld